Kleine Figur auf Fensterbrett, die beide Arme ausstreckt. Text: Siehst du mich? Samstag, 3. März ab 17 Uhr bei Couch Connection. Koblenzer Straße 3, 10715 Berlin-Wilmersdorf Foto: Stephan Hartmann

Das war unsere Installation zur Couch Connection

Gerade hatten wir ihr noch entgegengefiebert, ist die zweite Couch Connection nun schon wieder vorbei. Wir durften unsere Installation “Siehst du mich?” dem relativ jungen Publikum präsentieren. Zudem hatten wir Gelegenheit mit dem Podcastteam fünf Minuten auf der Bühne vor ca.  einhundert Zuschauern unsern Podcast vorzustellen. Ein großes Dankeschön für diese Chancen und für die tolle Veranstaltung geht an das Team der “Couch Connection”. Uns hat es großen Spaß gemacht, dabei gewesen zu sein.

Wer am 3. März 2018 nicht vor Ort im Adventhaus Wilmersdorf war, kann sich über die Bilder einen kleinen Eindruck von unserer Installation verschaffen.

Eine Tafel mit einer Einführung zur Installation. Foto: Benjamin Rein

 

Im Vordergrund eine beleuchtete Vitrine mit stilisierten Wolken und Kunstrasen. Dahinter ein Rahmen mit zwei Schautafeln. Im Hintergrund ein Gemälde von Jesus. Die Augen auf dem Jesusbild sind mit Goldfarbe übermalt.

Blick von der Vitrine zur Reproduktion eines Gemäldes von Tizian. Dazwischen hängen hängen zwei Schautafeln. Die Eine enthält Informationen über zwei unterschiedliche Gottesbegegnungen, die in der Torah beschrieben werden. Auf der Andern finden sich Gegenüberstellungen der unterschiedlichen Perspektiven auf Jesus, die man in den vier Evangelien des Neuen Testaments findet. Foto: Benjamin Rein

 

Figur auf Kunstrasen. Arme ausgestreckt, geschlossene Augen.

Kleine Figur auf Kunstrasen. Ihre Arme sind zum Jesus Bild ausgestreckt. Zwischen der Figur und dem Jesus Bild hängen zwei Schautafeln mit Gedanken zum Gottesbild im Alten und Neuen Testament. Foto: Benjamin Rein

 

Begleittext zur Installation

“Wir von heilig.Berlin vermuten, dass jeder und jede sich wünscht, gesehen, wahr- und ernst genommen zu werden. Wenn jemand uns und manchmal unser Innerstes ver-steht, fühlt sich das sehr schön und befriedigend an. So ähnlich wie wenn wir jemand anders meinen gerade total gut zu verstehen. Wir wünschen uns Sinn und einer Begründung unserer Existenz und wir sehnen uns nach Begegnungen und guten Beziehungen.
In uns haben wir zudem auch eine Sehnsucht nach der Begegnung mit Gott entdeckt. Und um diese Sehnsucht, aber auch um die Schwierigkeit dieser Beziehung dreht sich diese kleine Installation. Wie ist Gott und wie kann man ihn erfassen? Wie lässt sich von Gott reden? Mit unserer Installation möchten wir zum Nachdenken und zu einem Gedankenaustausch anregen.”

 

 

 

 

(Einladungstext vom 27. Feb. 2018)

Am 3. März ist heilig.Berlin live zu erleben.

Mit ein paar Dingen zum Anschauen sind wir bei der zweiten “Couch Connection” dabei. Unseren Beitrag würden wir als Installation beschreiben. Denn zu sehen gibt es drei Säulen, mit Bildern, Schautafeln, Kunstrasen und einer Figur. Titel: “Siehst du mich?”. Zudem sind wir mit dem Podcastteam vor Ort und bringen neue Aufkleber vorbei.

Die Türen öffnen sich ab 17 Uhr in der Koblenzer Str. 3, 10715 Berlin-Wilmersdorf.

Neben uns gibt es noch einiges mehr vor Ort zu bestaunen und erleben. Wir waren schon von der ersten Kooperation mit dem Couch Connection Team im September 2017 begeistert. Dieses Mal haben sich die Macher wieder ein paar neue Sachen einfallen lassen. Musikalisch verfeinert wird der Abend mit einem plauschigen Konzert von Sarah Dorner. Mehr Infos zum gesamten Abend unter www.couchconnection.de.

Wer die letzte Schwärmerei zur Couch Connection nochmal lesen mag -> hier lang.

 

 

Kleine Figur auf Fensterbrett, die beide Arme ausstreckt. Text: Siehst du mich? Samstag, 3. März ab 17 Uhr bei Couch Connection. Koblenzer Straße 3, 10715 Berlin-Wilmersdorf Foto: Stephan Hartmann

Foto: Stephan Hartmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.