Werbeplakat für das Festival "im Januar" am 18. Januar 2019 in Berlin-Wilmersdorf. Das Festival für Mitgefühl, Gerechtigkeit und Weltherrschaft. Mit dabei: Hossa Talk live polus Musik mit und von Jens Böttcher, heilig Berlin Gespräch zur Zeit, und vielem mehr. Beim Festival steht im Fokus: Miteinander sich austauschen und sich gegenseitig inspirieren. Adresse: Koblenzer Straße 3, 10715 Berlin. Nähere Informationen auf der Website www.heilig.Berlin/im-januar/

im Januar

Ein Ort für Begegnung und Inspiration, um den Kompass für das neue Jahr auszurichten.

Programm

Einlass und Ankommen ab 14 Uhr.

Opening und Social Media Session (15:00 Uhr)

Wir verknüpfen Digitales und Analoges. U.a. mit Maike Schöfer: Instagram: @ja.und.amen / Blog: jaundamen.blog/

Gespräch zur Zeit „Was soll bleiben, wenn sich alles ändert?“ (17:00 Uhr)

„Was soll bleiben, wenn sich alles ändert?” Um diese Frage dreht sich die zweite Auflage unseres Diskussionsformates.

Auf der Bühne dabei:

  1. Larissa Mi, Kultur- und Religionswissenschaftlerin in interreligiösen Netzwerken
  2. Dekel Peretz, Vorsitzender des jüdisches Zentrums Synagoge Fraenkelufer e. V.
  3. Christopher Lauer, Publizist und ehemaliger Spitzenpolitiker der Piratenpartei (Foto: Jesco Denzel )
  4. Moderation: Dietmar Päschel, Theologe

Für einen Eindruck vom ersten Gespräch zur Zeit im Auditorium des „Jakob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums“, findet sich viel Material auf folgender Unterseite: -> „Wie religiös soll Deutschland morgen sein?

Aufgetafelt (18:45 Uhr)

Am besten redet es sich beim Essen. Bei uns gibt es keine Essensstände, sondern Essen für alle, mit allen. Demnächst mehr Infos, wie genau das funktionieren wird.

Hossa Talk live zusammen mit Jens Böttcher (20:00 Uhr)

Hossa Talk“ ist ein Podcast. Darin beschäftigen sich Jakob Jay Friedrichs und Gofi Müller mit der Frage, wie sich Christsein in einer komplexen, widersprüchlichen und manchmal chaotischen Welt leben lässt. Tiefgründig, witzig und hemmungslos ehrlich.

Am 18.1. treffen Jay und Gofi auf den Singer/Songwriter, Buchautor und Fernsehschaffenden Jens Böttcher, der auch einige seiner Lieder mit auf die Bühne bringt. Jens Böttcher bewegt sich in unterschiedlichen kreativen Bereichen und nimmt Zuhörer und Leser mit auf die Suche nach Kern und Sinn im Leben. Er kann aber auch Satire, wie er mit der Serie „Neulich im Bundestag“ bei Extra 3 im NDR bewiesen hat. Aktuell ist Jens Böttcher mit seinem Roman „Der Tag, an dem Gott nicht mehr Gott heissen wollte“ unterwegs und im Internet und bei Bibel TV mit der Sendung „Tiefseetauchen“ zu finden. Eine ausführliche Rezension zu seinem Roman „Herr Sturm und die Farbe des Windes“ findet sich auch auf unserer Website. -> Link

Neben der Bühne

Wir bieten Raum zum Austausch mit dem, was auf der Bühne passiert. Aber auch neben der Bühne wird Platz für Austausch, Gespräche und Inspiration sein.

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort ist der inzwischen etwas betagte Prunkbau des deutschen Adventismus. Das „Adventhaus“ Wilmersdorf wurde in den 1920er Jahren errichtet und war in seiner Bauweise als repräsentativer Bau der damals noch recht jungen „Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten“ in Berlin angelegt. In den 70er Jahren wurde das Haus stark umgebaut. Säulen und Kasettendecke sind mit viel Holz ummantelt worden. Heute ist das Gebäude ein Baudenkmal, das seinem denkmalgerechten Umbau engegensieht. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Festival in diesen Räumen sein können.

Leider nicht barrierefrei

Leider ist das Gebäude noch nicht barrierefrei zugänglich. Es gibt zwar einen Treppenlift, der das untere mit dem oberen Stockwerk verbindet. Aber vier Stufen im Eingangsbereich und auch die Toiletten sind nicht barrierefrei.

Anreise

Adresse: Koblenzer Str. 3, 10715 Berlin.

  • Parkplätze sind wie in vielen anderen Teilen Berlins echte Mangelware.

S/U-Bahn

  • U/S-Bahnhaltestelle „Bundesplatz“ (drei S-Bahnhaltestellen vom Fernbahnhof „Berlin-Südkreuz“ entfernt
  • U-Bahnhaltestelle „Blissestraße“

Anmeldung / Kosten / Sponsoring

  1. Jeder soll die Chance haben, an diesem Event teilzunehmen. Zahl vor Ort, was du möchtest und was du geben kannst.
  2. Gerne sehen wir Voranmeldungen über Facebook, per Mail oder unten in den Kommentaren. https://www.facebook.com/events/403806403626837/ / stephan@heilig.berlin Bei aller möglicher Unverbindlichkeit hilft das bei der Planung.
  3. Wir freuen uns über Sponsoring. Bedanken können wir uns jetzt schon bei dem Krankhaus Waldfriede e.V. für die Unterstützung des Tages.

Kontakt

Fragen oder Lust auch etwas beizutragen und mitzumachen? Dann bitte gerne mit Stephan Hartmann Kontakt aufnehmen.

stephan@heilig.berlin ; 01512030 00 01 , Postanschrift: Projekt heilig.Berlin, Freikirche der STA, Koblenzer Str. 3, 10715 Berlin

Werbeplakat für das Festival "im Januar" am 18. Januar 2019 in Berlin-Wilmersdorf. Das Festival für Mitgefühl, Gerechtigkeit und Weltherrschaft. Mit dabei: Hossa Talk live polus Musik mit und von Jens Böttcher, heilig Berlin Gespräch zur Zeit, und vielem mehr. Beim Festival steht im Fokus: Miteinander sich austauschen und sich gegenseitig inspirieren. Adresse: Koblenzer Straße 3, 10715 Berlin. Nähere Informationen auf der Website www.heilig.Berlin/im-januar/

Demnächst noch mehr …

Diese Seite wird Stück für Stück mit neuen Informationen befüllt. Es lohnt sich also, mal wieder vorbeizuschauen.

2 thoughts to “im Januar”

  1. Schade und danke für den Hinweis. Dann wissen wir ja mit welcher Konkurenz wir es beim Abendprogramm aufzunehmen haben. 🙂
    PS: ich habe den anderen Kommentar gelöscht, sah aus wie eine ausversehene Doppelung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.