Podcast für unterwegs

Eine Sache, die beim Betrachten der HörerInnenstatistik von unserem Podcast auffällt, ist die noch steigerungsfähige Zahl an App-Nutzern. Da wir im Podcastteam – d.h. Jana, Dietmar, Peter und Stephan – alle irgendwelche Progrämmchen nutzen, überrascht es immer wieder, dass viele andere Menschen scheinbar gar nicht wissen, was für Potential zum Podcasthören in ihren Smartphones und mobilen Endgeräten steckt.

Nun ist uns ein angemessener Anlass über den Weg gelaufen, um mal unsere Podcast-Apps vorzustellen. Verschiedene Initiativen haben den 30. September 2017 zum „Internationalen Podcast Day“ ausgerufen und da haben wir uns gedacht: „Feiern wir einmal mit und bejubeln einfach unsere Apps, die wir zum Podcasthören nutzen!“ Und als Anreiz, weitere Podcasts zu konsumieren, stellen jeder von uns gleich noch seine drei Lieblingspodcasts vor.

Los geht’s!

Am 30. September 2017 ist International Podcast Day.

Dietmar

Ich nutze ein Smartphone mit Windows. Hier gefällt mir die Podcast-App von Microsoft am besten. Bei einer WLAN-Verbindung lädt sie die Podcasts zuverlässig im Hintergrund auf die Speicherkarte. Für jeden Podcast kann ich auswählen, wie viele Sendungen gespeichert werden sollen. Wenn ich dann irgendwann in der S-Bahn sitze oder mit dem Rad durch den Wald nach Hause fahre, kann ich auch offline den Beiträgen lauschen. Wenn ich einen Podcast unterbreche, merkt sich die App, wo es weitergehen muss.

Lieblingspodcasts:

  1. TrekCast: Podcast zum StarTrek-Universum mit all seinen Serien und Filmen
  2. Theo.Logik: Hintergrundbeiträge zu Theologie, Religion und ihren Bezügen zu Naturwissenschaft und Gesellschaft
  3. Das Feature: Reportagen zu Zeitanalyse, Zeitgeschichte und Zeitkritik des Deutschlandfunks

 

Peter

Als Linux–Enthusiast habe ich Ubuntu Touch auf mein Handy geflasht und benutze die beste (und vielleicht noch einzige?) Podcast–App, die dort verfügbar ist: Podbird. Man kann direkt nach neuen Podcasts suchen, dafür wird die Datenbank von Apple angezapft. Genauso kann man natürlich auch eine Feed–URL eintragen. Die Bedienung funktioniert intuitiv und wirkt sehr direkt und einfach. Man kann einstellen, dass bei WLAN für jeden Podcast automatisch die bis zu 10 neuesten Episoden heruntergeladen werden und dass alte Episoden von nie bis nach einem Jahr gelöscht werden. Man könnte sich auch streiten, ob nicht das optionale Dark Theme das beste Feature ist.

Lieblingspodcasts:

  1. No Dumb Questions — Ein (englischer) Podcast zwischen einem Geisteswissenschaftler/Pastor aus dem wilden Westen und einem Wissenschaftler aus dem tiefen Süden Amerikas, die wortwörtlich über Gott und die Welt reden.
  2. Hello Internet — Ein (englischer) Podcast über alles Mögliche, von zwei der berühmteren YouTubern von Bildungsvideos.
  3. Setfunk 5 — Zwei deutsche Filmemacher unterhalten sich über Arbeit, Lifestyle und Neuigkeiten in ihrer Branche.
Zum International Podcast Day wahrscheinlich mit neuer Folge am Start.

Jana

Ich benutze (wie Dietmar) „Podcasts“ auf Windows Phone. Und höre dementsprechend Podcasts meistens mit dem Handy. Manchmal allerdings auch mit mit meinem Festnetztelefon. Das organisiert mein Router (eine Fritzbox) netterweise indem er auch RSS-Feeds speichert und eben immer die aktuellste Folge des jeweiligen Podcasts parat hat.

Lieblingspodcasts

  1. DER WEISHEIT ist ein “einstündiges …ist ein einstündiges Radiomagazin mit Malik AzizMarcus RichterPatricia Cammarata und Frau Kirsche. Gesprochen wird über Alltägliches, Tiefschürfendes und Albernes, also das, was uns gerade bewegt. (Zitat) Sie sind unterhaltsam, mal politisch, mal witzig, mal philosophisch. Und in Staffel 04 Folge 06 ging es tatsächlich auch mal um Religion…
  2. Der Lila Podcast. Feminismus aufs Ohr. Drei Medienmacherinnen unterhalten sich über feministische Sichtweisen auf das, was gerade so passiert in Deutschland und der Welt.
  3. Deutschlandfunk – Tag für Tag. Aktuelle Entwicklungen aus den Religionen. Kompentent und auf den Punkt.

 

Stephan

Auf meinem iPhone nutze ich den standartmäßig installierten Apple Podcastplayer Namens „Podcast“. In der App ist eine Suchfunktion integriert mit der man alle Podcasts aufstöbern kann, die in iTunes gelistet sind. Die Auswahl ist riesig. Ich abboniere meine Lieblingspodcasts. So wird mir immer angezeigt, wenn eine neue Folge erscheint. Automatische Downloads habe ich allerdings deaktiviert, weil ich die meisten Podcasts zu Hause bei WLAN Empfang übers Handy höre. Falls ich für die Autofahrt neue Podcasts brauche, durchstöbere ich die App und lade mir Folgen gezielt herunter. Der Vorteil der App zum reinen MP3 Player liegt für mich vor allem darin, dass sich das Programm merkt, wo ich welche Folge aufgehört habe zu hören. Wenn ich dann das nächste Mal auf eine Folge klicke, die ich schon mal ein Stück gehört habe, geht die Sendung dort weiter, wo ich aufgehört habe.

Lieblingspodcasts

  1. Lage der Nation. Ein Journalist und ein Richter, Philip Banse und Ulf Buermeyer, fassen die Nachrichtenlage der Woche ausführlich zusammen und bewerten sie.
  2. Hossa Talk. Kritischer, lustiger, tiefer Blick auf und christliche Frömmigkeit.
  3. Pine Knoll Sabbath School Lessons. Für mich eine gute Vorbereitung auf adventistische Bibelschulgespräche. Höre ich mir aber nur an, wenn Daniel Douda oder Zdravko Stefanovic das Gespräch leiten.

 

So viel zum kleinen Einblick.

Nun haben wir definitiv nicht alle Betriebssysteme in unserem Team abgebildet. Und selbst die Vielfalt an Apps die für jedes einzelne Betriebssystem angeboten werden, wird bei uns nicht berücksichtigt. Aber vielleicht ist ja eine Idee entstanden, wozu eine der vielen Podcast-Apps gut sein könnte, auf die man schnell stößt, wenn man das Internet danach durchsucht.

Und nun lohnt es sich dem Podcast Day entegenzufiebern. Wenn alles klappt, werden wir bis dahin auch eine neue Folge fertig haben.

– – –

Foto: Stephan Hartmann | Podcast Day Logo: internationalpodcastday.com

2 thoughts to “Podcast für unterwegs”

  1. Schade, dass ihr keine Android Podcatcher mit dabei habt. Ich persönlich nutze da Podcast Picker (was es auch für Windows Phone gibt). Aber ich denke es gibt noch viele empfehlenswerte Programme für Android. Cast box zum Beispiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.