Schwangerschaftsabbruch und aktuelle Demonstrationen

Für den 16. September ist für Berlin eine Demonstration mit dem Titel „Marsch für das Leben“ angemeldet. Veranstalter ist der „Bundesverband Lebensrecht“, der mit der Kundgebung nach eigenen Worten „für ein Europa ohne Abtreibung und Euthanasie“ eintreten möchte. 

 

Das Thema Schwangerschaftsabbruch wird in Deutschland immer wieder kontrovers diskutiert. Nun ist aber auch noch die Wortwahl in der Erklärung des Veranstalters besonders geeignet, um nicht nur Abtreibungsgegner sondern auch Befürworter einer gesetzlich geregelten Abtreibungserlaubnis zu mobilisieren. Immerhin wird mit dem Begriff „Euthanasie” an die „systematische Ermordung psychisch kranker und behinderter Menschen“ in der NS Diktatur angeknüpft. Denn die sonst unter Duden.de gebotenen Erklärungen fallen im Bedeutungszusammenhang weg. Damit kann wohl kaum jemand, der das Recht auf Abtreibung befürwortet dieser Veranstaltung ohne Widerspruch zuhören. So ist es auch nicht verwunderlich, dass u.a. „das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung“ zu einer Gegendemonstration einlädt.

Weiterlesen

Sommerende, Schulanfang. Heilig.Berlin startet ins zweite Schuljahr.

Wir haben viel gelernt. Wir haben geurlaubt. Und jetzt geht unser Labor – wenn man so sagen mag – ins zweite Schuljahr. Was steht denn so auf dem neuen Lerplan?

1. Neue Podcastfolgen

Freunde des Podcasts dürfen sich auf neue Folgen mit Dietmar, Jana und Stephan freuen. Die nächste Aufnahme wird ziemlich schwul bzw. LBGT. Geplant haben wir diese für den 27. September. Die „Ehe für alle“ wurde ja politisch schon vor der Bundestagswahl geklärt. Da wir unsere Ohren auch an der konservativen christlichen Ecke haben, sind uns einige Stimmen nicht verborgen geblieben, die sich kritisch zur Ehe für alle gäußert haben. Wir wollten die Diskussion nun nach der Sommerpause nochmal betrachten und reden über Kirche, Christsein und gleichgeschlechtliche Liebe.

2. Neues im Blog

Wir werden weiterhin den Blog beleben. Mit Artikeln über Beobachtungen, Menschen, Dinge, die uns berühren und inspierieren.

3. Startmann singt Odyssee

Stephan wird als Startmann über offene Bühnen tingeln und ein paar Lieder aus seiner Reihe „Odyssee“ preisgeben. Dazu ist geplant in Kooperation mit heilig.Berlin auch das ein oder andere Video im Verlauf des Jahres zu posten.

4. Suche nach Ideen und Mitwirkenden

Dass heilig.Berlin als Labor bezeichnet wird, soll heißen, bei uns ist vieles noch unfertig. Das gilt auch für das Team. Wenn du heilig.Berlin interessant findest und irgendwas in dieses Labor einbringen magst, bist du herzlich willkommen. Interesse besteht an Sachen, die Gemeinschaft stiften, zum Nachdenken anregen, fröhlich machen … . oder so. Die Sache/Idee sollte mindestens einen der Kernwerte berühren. Auf der „Mitmachen“ Seite findest du dazu mehr Informationen. Wir freuen uns, von dir zu hören.

 

Nun auf ins zweite Schuljahr.

 

– – –

Foto: Stephan Hartmann